Frühjahrs-Wanderung

Auf dem Bullengraben-Grünzug zur Altstadt Spandau

Sonntag 05. Mai 2019

Fahrscheine: Hinfahrt + Rückfahrt AB
Länge der Wanderung: ~7 km

Treffpunkt: S-Bhf. Heidelberger Platz um 9:45 Uhr.
Mit S41 um 9:53 Uhr bis S-Bhf. Westkreuz, an um 9:58 Uhr.
Mit S3 um 10:03 Uhr, an S-Bhf. Spandau um 10:17 Uhr.
(Achtung: Nur der M32 mit Ziel Dallgow-Döberitz hält an der Hauptstraße).

Rückfahrt mit der U7 ab Altstadt Spandau oder der S-Bahn ab Bhf. Spandau.

Wir beginnen die Wanderung an der Dorfkirche Alt Staaken,
die von 1962-1999 zum Kirchenkreis Falkensee gehörte.
Sie lag also bis 1990 hinter der Mauer,
weil 1945 bei einem Gebietsaustausch West-Staaken Falkensee zugeschlagen wurde.
Seit West-Staaken wieder ein Teil des Ortsteils Staaken ist,
gehört die Dorfkirche zum Kirchenkreis Spandau.
Die Messe in der Dorfkirche beginnt sonntags um 11:00 Uhr,
wir könnten evtl. also zuvor einen Blick in die Kirche werfen.

Der 5 km lange Grünzug am Bullengraben wurde 2004-2007
als Ersatzmaßnahme der Deutschen Bahn angelegt.
Der Bullengraben führt derzeit außer im Stieglake- und im Wiesenbecken kein Wasser.
Er endet oberirdisch am Elsflether Weg und wird unterirdisch verrohrt zur Havel geführt.
Wir wenden uns nach rechts und biegen links in die Seeburger Straße ein.
An der Ampel überqueren wir die Klosterstraße und vor uns liegt der Grünanlage Ziegelhof,
die uns zum Havelufer führt.
Links in den Havelradweg einbiegend, unterquert dieser auf dem nächsten Kilometer drei Brücken.
Hinter der Einmündung der Spree in die Havel passieren wir ein Denkmal,
das an die 1938 zerstörte Synagoge Lindenufer 12 erinnert.
Weiter geht es durch die Kammerstraße, die in die Mönchgasse übergeht.
Wir biegen rechts zum Reformationsplatz ein, passieren die Nikolaikirche
und sehen dann schon vor uns ein Fenster des Restaurants Mila.
In dem kleinen Restaurant mit »Balkantouch« gibt es auch Schnitzel, Leber, Forelle und Salate.
Wir haben einen kleinen Raum mit bis zu 21 Plätzen für 13:00 Uhr bestellt.
Zur Probe haben wir nicht gegessen, dafür aber begeisterte Aussagen über das Essen gehört.

Bei der Erkundungswanderung fehlten das Grün und der blaue Himmel,
doch bis zum 5 Mai wird hoffentlich das helle Frühlingsgrün alles aufhübschen!
Sonniges Wetter für uns FRIESEN erhoffen sich die Probewanderer Sabine Si. und Elke.